OBB Formsand ölgebunden
  • OBB Formsand ölgebunden
  • OBB Formsand ölgebunden
keyboard_arrow_up keyboard_arrow_down

OBB Formsand ölgebunden

weight Unit price Buy
0
€15.90
30
€47.50


All prices incl. VAT plus shipping costs.

Ölgebundener OBB Formfeinstsand Typ E für den Bronzeguss, Metallguss. Verarbeitungsfertig.

Der ölhaltige Sand kann fest verdichtet werden und behält seine Form. Mithilfe einer Stützform, z.B. aus Holz, können einfache Formen gegossen werden. Um ein Relief zu gießen, wird eine einteilige Stützform, z.B. ein Kasten, benötigt, für Skulpturen eine mindestens zweiteilige Form. Für sehr unterschneidungsreiche Formen empfiehlt sich eine andere Gießmethode wie das Wachsausschmelzverfahren. 

OBB-Sande sind gebrauchsfertige Formfeinstsande, die speziell für den Einsatz in Gießereien entwickelt wurden und entsprechend höchste Ansprüche erfüllen. Sie lassen sich sehr gut verarbeiten und zeichnen sich durch besonders gute Oberflächen der darin gegossenen Objekte aus. Konturengetreue und maßgenaue Abgüsse werden durch die hohe Standfestigkeit des OBB-Sands möglich.

Der OBB-Sand Typ E ist ein ölgebundener Formfeinstsand, der aufgrund seiner speziellen Bindung nicht austrocknen kann. Er kann je nach Nutzung wiederverwendet bzw. nach mehrfacher Nutzung durch Zugabe von OBB-Öl und OBB-Paste regeneriert werden.

Neben der Standardqualität OBB-Sand E wird der Sand auch mit höherer (Typ EM)  bzw. geringerer (Typ E-fett) Fließfähigkeit produziert. Der OBB-Sand kann als Anlegesand oder als Umlaufsand verwendet werden.

Verarbeitungsempfehlung für OBB-Formfeinstsand:

Beim Auftragen des Sandes sollte die erste Schicht prinzipiell auf das Modell gesiebt und leicht angedrückt werden. Danach kann der Formkasten mit Umlaufsand ohne Sieben aufgefüllt und stark verdichtet werden. Kein Wasser beimischen, keine Schlichten verwenden. 

Bei der Arbeit mit zwei Formkästen die Sandschichten z.B. mit Talkum voneinander trennen. Originalmodell zunächst im ersten Formkasten etwa bis zur Hälfte in Sand einbetten. Dann denn zweiten Formkasten anlegen. Angusskanal anlegen. Um das Originalmodell zu entnehmen, Formkästen wieder auseinanderklappen. Bei kleineren Formen können Entlüftungkanäle z.B. mit einem dünnen Holzspieß angelegt werden.

Regenerierung von ölgebundenen OBB-Sanden:

Voraussetzung für die erfolgreiche Regenerierung ist, dass der jeweilige OBB-Sand mit keiner anderen Sandart gemischt wird. 

Außerdem ist die Regenerierung der ölgebundenen Sande davon abhängig, wie sehr der Sand ausgebrannt ist. Nach dem Gießen genügt zunächst eine einfache Auflockerung und Homogenisierung des Sandes. Am besten erfolgt dies mit einer Sandschleuder. Je nach Größe und Wandstärke des Gussstückes verliert der Sand nach mehrmaligem Gebrauch an Plastizität und/ oder Druckfestigkeit. Dann wird die Regenerierung im Kollergang oder Intensivmischer notwendig:

Regenerierung der Plastizität: Zugabe von ca. 0,1% OBB-Öl
Regenerierung der Druckfestigkeit Zugabe von ca. 0,1% OBB-Paste 

Kurz - ca. 2 Minuten - im Kollergang oder Intensivmischer mischen. Eine optimale Auflockerung erfolgt bei anschließender Verwendung einer Sandschleuder.

Abbildungsinformation: Die zweite Abbildung kommt aus dem Buch Bronzeguss, einem reich bebilderten Fachbuch, das wir empfehlen und das Sie bei uns beziehen können.

 

Specific References

Formsand ölgebunden Infos

Download (104k)


Formsand Regeneration

Download (160k)


Zur Herstellung von Einzelformen für Metallguss.

Accessories Products

Related Products ( 8 other products in the same category )

New Account Register

Already have an account?
Log in instead Or Reset password